6feada12

10.7.1. Die Besonderheiten der Konstruktion

Der Motor, der auf die Autos Chevrolet Lanos einsteilbar wird, ist vom elektronischen Steuersystem der Motor mit der verteilten Einspritzung des Brennstoffes ausgestattet. Dieses System gewährleistet die Ausführung der modernen Normen nach der Giftigkeit der Auswürfe und den Verdunstungen bei der Erhaltung der hohen Fahrqualitäten und der niedrigen Kosten des Brennstoffes.
Eine verwaltende Einrichtung im System ist die elektronische Steuereinheit (EBU). Aufgrund der Informationen, die von den Sensoren bekommen sind, EBU rechnet die Kennwerte der Regulierung der Einspritzung des Brennstoffes und der Verwaltung des Winkels des Zuvorkommens der Zündung. Außerdem verwaltet entsprechend dem gelegten Algorithmus EBU die Arbeit des Elektromotors des Lüfters des Systems der Abkühlung des Motors und elektromagnetisch mufty die Einschlüsse des Kompressors der Klimaanlage, erfüllt die Funktion der Selbstdiagnostik der Elemente des Systems und benachrichtigt den Fahrer über die entstehenden Defekte.
Beim Ausfall der abgesonderten Sensoren und der vollziehenden Mechanismen EBU nimmt die Notbetriebe auf, die die Arbeitsfähigkeit des Motors gewährleisten.
Die Anzahl des Brennstoffes, der von den Düsen gereicht wird, klärt sich von der Dauer des elektrischen Signals von EBU. Der elektronische Block prüft die Daten über den Zustand des Motors, rechnet das Bedürfnis nach dem Brennstoff und bestimmt die notwendige Dauer der Abgabe des Brennstoffes mit den Düsen (der Dauer des Signals). Für die Erhöhung der Anzahl des gereichten Brennstoffes nimmt die Dauer des Signals zu, und für die Verkleinerung der Abgabe des Brennstoffes — verringert sich.
Das Steuersystem der Motor neben der elektronischen Steuereinheit schließt die Sensoren, die vollziehenden Geräte, die Stecker und die Schutzvorrichtungen ein.
Die elektronische Steuereinheit (EBU) ist von den elektrischen Leitungen mit allen Sensoren des Systems verbunden. Von ihnen die Informationen bekommend, erfüllt der Block die Berechnungen entsprechend den Kennwerten und dem Algorithmus der Verwaltung, im Gedächtnis behalten des programmierten ständigen Speichers (PPSU), und verwaltet die vollziehenden Geräte des Systems. Die Variante des Programms, die ins Gedächtnis PPSU aufgezeichnet ist, ist von der Nummer bezeichnet, die der vorliegenden Modifikation EBU verliehen ist.
Die Steuereinheit deckt den Defekt auf, identifiziert und merkt sich ihren Kode, selbst wenn die Absage labil ist und geht (zum Beispiel, wegen des schlechten Kontaktes) verloren. Die Signallampe des Defektes des Steuersystemes der Motor in der Kombination der Geräte erlischt durch 10 mit den Botschafter der Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit des absagenden Knotens.
Nach der Reparatur den die Steuereinheit im Gedächtnis behaltenen Kode des Defektes muss man waschen. Dazu schalten Sie eine Ernährung des Blocks auf 10 mit (ab nehmen Sie die Schutzvorrichtung der Kette einer Ernährung der elektronischen Steuereinheit heraus oder schalten Sie die Leitung von der Klemme "das Minus" der Batterie aus).
Der Block nährt vom Gleichstrom von der Anstrengung 5 und 12 In verschiedene Sensoren und die Schalter des Steuersystemes. Da der elektrische Widerstand der Ketten einer Ernährung hoch, die Kontrolllampe, die an die Schlussfolgerungen des Systems angeschlossen ist, nicht aufflammt. Für die Bestimmung der Betriebsspannung auf den Schlussfolgerungen EBU ist nötig es das Voltmeter mit dem inneren Widerstand nicht weniger 10 MOm zu verwenden.
EBU ist für die Reparatur nicht brauchbar, im Falle der Absage es muss man ersetzen.
Der diagnostische Stecker dient für die Schlussfolgerung aus dem Gedächtnis EBU der Kodes der Defekte, die bei der Arbeit des Steuersystemes der Motor enthüllt sind. Die Bezeichnung und die Anordnung der Schlussfolgerungen im diagnostischen Stecker ist auf der Abb. 10.6 vorgeführt.
Die Bestimmung der Schlussfolgerungen:
Und – "die Masse";
B — die diagnostische Schlussfolgerung;
JE — die Schlussfolgerung "das Plus".

Die Abb. 10.6. Der diagnostische Stecker

Der diagnostische Stecker ist im Salon des Autos in der Nische für die Beine des Fahrers von der rechten Seite unter dem Paneel der Geräte gelegen. Das Regime der Selbstdiagnostik reiht sich bei der Vereinigung der Schlussfolgerung "In" (die diagnostische Schlussfolgerung) mit der Schlussfolgerung "Und", verbunden mit "der Masse", und den Einschluss der Zündung (ein der Motor soll nicht arbeiten). An den diagnostischen Stecker kann man den Scanner anschließen, der die Informationen von der konsequenten Linie der Daten auslest.
Der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit ist im System der Abkühlung des Motors bestimmt. Ein empfindliches Element des Sensors ist der Thermistor, dessen elektrischer Widerstand sich zurück proportional zur Temperatur ändert. Bei der niedrigen Temperatur der kühlenden Flüssigkeit (–40 °s) bildet der Widerstand des Thermistors neben 100 Klumpen, bei der Erhöhung der Temperatur bis zu +130 °s — verringert sich bis zu 70 Ohm.
Der elektronische Block nährt die Kette des Sensors der Temperatur von der ständigen Stützanstrengung. Die Anstrengung des Signals des Sensors maximal auf dem kalten Motor sinkt je nach seinem Warmlaufen eben. Nach der Bedeutung der Anstrengung bestimmt der elektronische Block die Temperatur des Motors und berücksichtigt sie bei der Berechnung der Regelungskennwerte der Einspritzung und der Zündung. Bei der Absage des Sensors oder den Verstößen in der Kette seines Anschlusses EBU stellt den Kode des Defektes fest und merkt sich es. Für die Beseitigung des Defektes prüfen Sie die Zuverlässigkeit der Kontaktvereinigungen in der Leitung zum Sensor oder ersetzen Sie den Sensor.
Der Sensor der Lufttemperatur auf dem Einlass (ist in wosduchopodwodjaschtschi der Ärmel eingeklebt) ist nach der Konstruktion dem Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit ähnlich, darin ist der Thermistor auch verwendet, der den Widerstand je nach der Temperatur ändert.
Der Widerstand des Thermistors bildet 100 Klumpen bei der Temperatur–40 °s, und bei der Erhöhung der Temperatur bis zu +130 °s verringert sich bis zu 70 Ohm.
EBU nährt die Kette des Sensors von der ständigen Stützanstrengung. Die Anstrengung des Signals des Sensors maximal, wenn die Luft im Einlassrohr kalt, je nach der Erhöhung seiner Temperatur eben sinkt. Nach der Bedeutung der Anstrengung EBU bestimmt die Lufttemperatur auf dem Einlass und trägt die Berichtigungen bei der Berechnung des Winkels des Zuvorkommens der Zündung bei. Bei der Absage des Sensors oder den Verstößen in der Kette seines Anschlusses EBU stellt den Kode des Defektes fest und merkt sich es. Wenn EBU fortsetzt, den Kode des Defektes bei den intakten Kontaktvereinigungen in der Leitung auszugeben, ersetzen Sie den Sensor der Lufttemperatur.
Der Sensor der Lage der Kurbelwelle des induktiven Typs ist für die Synchronisation der Arbeit der elektronischen Steuereinheit mit WMT der Kolben der 1. sowohl 4. Zylinder als auch der Winkellage der Kurbelwelle vorbestimmt.
Der Sensor ist im Vorderteil des Motors gegenüber der aufgebenden Disk auf der Scheibe der Kurbelwelle bestimmt. Die aufgebende Disk stellt das Zahnrad mit rawnoudalennymi von den Vertiefungen dar. Zwei Zähne sind für die Bildung des Impulses der Synchronisation ("den Stützimpuls") abgeschnitten, der für die Vereinbarung der Arbeit der Steuereinheit mit WMT der Kolben in den 1. und 4. Zylinder notwendig ist.
Beim Drehen der Kurbelwelle subja ändern das magnetische Feld des Sensors, die Impulse der Anstrengung des Wechselstromes richtend. Die Steuereinheit nach den Signalen des Sensors bestimmt die Frequenz des Drehens der Kurbelwelle und gibt die Impulse auf die Düsen aus.
Bei der Absage des Sensors ist der Start des Motors unmöglich.
Der Sensor der Lage drosselnoj saslonki ist daneben auf drosselnom den Knoten bestimmt und ist mit der Achse drosselnoj saslonki verbunden.
Der Sensor stellt das Potentiometer dar, auf dessen ein Ende "das Plus" der Betriebsspannung (5) gereicht wird, und anderes Ende ist mit "der Masse" verbunden.
Von der dritten Schlussfolgerung des Potentiometers (von der Strampelhose) geht das Abgabesignal zur elektronischen Steuereinheit.
Wenn sich drosselnaja saslonka umdreht (ändert sich von der Einwirkung auf das Pedal der Verwaltung), die Anstrengung auf dem Ausgang des Sensors. Bei geschlossen drosselnoj saslonke ist es als 0,5 W.Kogda saslonka niedriger öffnet sich, die Anstrengung auf dem Ausgang des Sensors wächst, bei vollständig geöffnet saslonke soll es mehr 4 W sein
Die Abgabeanstrengung des Sensors prüfend, korrigiert der Kontroller die Abgabe des Brennstoffes je nach dem Winkel der Eröffnung drosselnoj saslonki (d.h. auf Wunsch des Fahrers).
Der Sensor der Lage drosselnoj saslonki fordert die Regulierung nicht, da die Steuereinheit den Leerlauf (d.h. die volle Schließung drosselnoj saslonki) wie die Nullnotiz wahrnimmt.
Der Sensor des absoluten Drucks im Einlassrohr wird die Verdünnung in diesem Rohr in die elektrische Anstrengung umwandeln, nach dessen Bedeutung die elektronische Steuereinheit die Belastung des Motors bestimmt. Der Sensor ist in der motorischen Abteilung bestimmt, ist auf der Scheidewand des Schildes peredka gefestigt und ist mit dem Einlassrohr vom Gummihörer verbunden. Die Abgabeanstrengung des Sensors ändert sich entsprechend dem Druck im Einlassrohr — von 4,9 In (bei vollständig geöffnet saslonke) bis zu 0,3 In (bei geschlossen saslonke). Bei dem nicht arbeitenden Motor bestimmt die Steuereinheit nach der Anstrengung des Sensors den atmosphärischen Druck und passt den Kennwerten der Regulierung der Einspritzung der konkreten Höhe über dem Meeresspiegel an. Die Bedeutungen des atmosphärischen Drucks, die im Gedächtnis behalten wird, werden bei der gleichmäßigen Bewegung des Autos und während der vollen Eröffnung drosselnoj saslonki periodisch erneuert.
Der Sensor der Geschwindigkeit des Autos ist auf der Getriebe bestimmt. Das Prinzip der Handlung des Sensors ist auf dem Effekt der Halle gegründet. Der Sensor gibt auf die elektronische Steuereinheit der Anstrengung die rechteckigen Impulse mit der Frequenz, die zu die Geschwindigkeit des Drehens der Antriebsräder proportional ist aus.
Den Sensor der Konzentration des Sauerstoffs (die ljambda-Sonde) werden in die Schnitzöffnung des Abschlußkollektors einschrauben. Im metallischen Kolben des Sensors ist das galvanische Element gelegen, das vom Strom der durcharbeitenden Gase gewaschen wird. Je nach dem Inhalt des Sauerstoffs in den durcharbeitenden Gasen infolge der Verbrennung topliwowosduschnoj die Mischungen ändert sich die Anstrengung des Signals des Sensors.
Die Informationen vom Sensor handeln in die Steuereinheit in Form von den Signalen niedrig (von 0,1) und hoch (bis zu 0,9) des Niveaus. Beim Signal des niedrigen Niveaus bekommt die Steuereinheit die Informationen über den hohen Inhalt des Sauerstoffs und, also über die Verarmung der Mischung. Das Signal des hohen Niveaus zeugt vom niedrigen Inhalt des Sauerstoffs in den durcharbeitenden Gasen und, also über pereobogaschtschenii die Mischung.
Ständig die Anstrengung des Signals des Sensors prüfend, korrigiert die Steuereinheit die Anzahl des von den Düsen eingespritzten Brennstoffes. Beim niedrigen Niveau des Signals des Sensors (arm topliwowosduschnaja die Mischung) nimmt die Anzahl des gereichten Brennstoffes, beim hohen Niveau des Signals (der reichen Mischung) zu – verringert sich.

    
DIE WARNUNGEN
1., Bevor beliebige Knoten des Steuersystemes die Einspritzung des Brennstoffes abzunehmen, schalten Sie die Leitung von der Klemme "das Minus" der Batterie aus.
2. Lassen Sie den Motor nicht, wenn die Spitzen der Leitungen auf der Batterie schlecht festgezogen sind.
3. Niemals schalten Sie die Batterie vom Bordnetz des Autos beim arbeitenden Motor aus.
4. Beim Laden der Batterie schalten Sie sie vom Bordnetz des Autos aus.
5. Ziehen Sie EBU die Temperatur höher als 65 Wespen betriebsfähig und mehr 80 Wespen in arbeitsfrei (zum Beispiel, in der Trockenkammer) nicht unter. Man muss EBU vom Auto abnehmen, wenn diese Temperatur übertreten sein wird.
6. Schalten Sie von EBU nicht aus verbinden Sie an ihn die Leitung bei der aufgenommenen Zündung nicht.
7. Vor der Durchführung der Elektroschweissarbeiten auf dem Auto schalten Sie die Leitungen von der Batterie und dem Leisten des Geflechtes der Leitungen von EBU aus.
8. Alle Messungen der Anstrengung erfüllen Sie vom digitalen Voltmeter mit dem inneren Widerstand nicht weniger 10 MOm.
9. Die elektronischen Knoten, die im System der Einspritzung des Brennstoffes verwendet werden, sind auf die sehr kleine Anstrengung berechnet, deshalb können von der elektrostatischen Kategorie leicht beschädigt sein. Um die Beschädigung EBU nicht zuzulassen, rühren Sie von den Händen seine Schlussfolgerungen nicht an.
10. Für die Diagnostik des Steuersystemes der Motor für alle Fälle wird der spezielle Scanner gefordert, deshalb beim Entstehen der Defekte des Systems wenden Sie sich auf den spezialisierten Service.