6feada12

4.4.4. Der Ersatz der Bremsflüssigkeit in den Hydroantrieben der Bremsen und die Ausschaltung der Kupplung

Laut der Empfehlung des Betriebs-Herstellers, die Bremsflüssigkeit zu ersetzen ist nötig es durch 30 Tausend km des Laufes oder durch 3 Jahre des Betriebes (je danach, was früher treten wird).
    
DER SEGENBRINGENDE RAT
Die Bremsflüssigkeit sehr gigroskopitschna absorbiert die Feuchtigkeit aus der Luft eben, dass, außer dem Erscheinen der Korrosion der Details des Bremssystems, die Temperatur des Kochens der Flüssigkeit herabsetzt, und es kann zur Absage der Bremsen bei den häufigen intensiven Bremsen bringen. Deshalb empfehlen wir, die Bremsflüssigkeit jedes Jahr, dem Frühling zu ersetzen.

Ihnen werden gefordert werden: die Schlüssel «auf 9», «auf 10», die Bremsflüssigkeit, den Gummi- oder durchsichtigen Schlauch, den durchsichtigen Behälter.
    
DIE ANMERKUNG
Die Ventile für die Ausgabe der Luft aus den Arbeitszylinder der Hinterräder sind schlüsselfertig "auf 9», der Flure — schlüsselfertig "auf 10» erfüllt.

DIE SEGENBRINGENDEN RÄTE
Den Ersatz der Bremsflüssigkeit ist es empfehlenswert, mit dem Helfer durchzuführen, vorläufig das Auto auf smotrowuju den Graben oder die Überführung festgestellt (ist es nicht erforderlich, das Rad abzunehmen).
Verwenden Sie die Bremsflüssigkeiten, die der Klasse DOT-4 entsprechen.
Die Folge des Ersatzes der Flüssigkeit in den Bremsmechanismen:
– Der hintere Rechte;
– Der Vorderlinke;
– Der hintere Linke;
– Der Vorderrechte.

DIE WARNUNGEN
Verwenden Sie die zusammengezogene Flüssigkeit nochmalig nicht: sie ist mit der Luft und der Feuchtigkeit verschmutzt, gesättigt. Immer doliwajte ins System nur die neue Flüssigkeit jener Marke, die früher überflutet war.
Die Bremsflüssigkeit gigroskopitschna (saugt die Feuchtigkeit aus der Luft ein), deshalb ihrer darf man nicht in der offenen Verpackung bewahren.
Bewahren Sie die Natur! Ziehen Sie die verwendete Bremsflüssigkeit in den Boden oder das Kanalisationssystem nicht zusammen. Über die Anordnung der Punkte der Aufnahme der durchgearbeiteten Betriebsflüssigkeiten in Ihrem Bezirk kann man in den lokalen Machtorganen erkennen.

1. Wenden Sie den Pfropfen des Behälters des Hauptbremszylinders ab.
2. Dolejte in den Behälter die reine Bremsflüssigkeit bis zur unteren Kante des Tankhalses.

DIE WARNUNG
Bremsen Sie das Auto stojanotschnym von der Bremse ab und stellen Sie unter die Hinterräder protiwootkatnyje upory ("die Schuhe") fest.

3. Reinigen Sie vom Schmutz die Ventile der Ausgabe der Luft und nehmen Sie schutz- kolpatschki der Ventile der Arbeitszylinder der Bremsmechanismen der Flure … ab
4. … und der Hinterräder.
5. Ziehen Sie den Gummischlauch auf das Ventil der Ausgabe der Luft des Arbeitszylinders des Bremsmechanismus des rechten Hinterrades an und tauchen Sie das Ende des Schlauches in den reinen durchsichtigen Behälter ein.
6. Der Helfer soll auf das Bremspedal vier-fünf Male (mit dem Intervall zwischen den Drucken 1–2) heftig drücken, wonach das Pedal der Gedrückten festzuhalten.
7. Wenden Sie auf 1/2–3/4 Wendungen das Ventil der Ausgabe der Luft ab. Aus dem Schlauch wird beginnen, alt (schmutzig) die Bremsflüssigkeit zu folgen. Das Bremspedal zu dieser Zeit soll bis zum Anschlag fliessend ankommen. Kaum wird die Flüssigkeit aufhören, zu folgen, kehren Sie das Ventil der Ausgabe der Luft um.

DIE ANMERKUNG
Ständig folgen Sie auf das Niveau der Flüssigkeit im Behälter, seine Senkung bis zum Zeichen «MIN» auf der Wand des Behälters nicht zulassend. Falls notwendig doliwajte die neue Bremsflüssigkeit, um das Treffen der Luft in den Hydroantrieb nicht zuzulassen. So wird die allmähliche Verdrängung der alten Flüssigkeit des ohne der Trockenlegung neuen Hydrosystems gewährleistet.

8. Mit solcher Weise ersetzen Sie die Bremsflüssigkeit im Arbeitszylinder des Bremsmechanismus des linken Vorderrads.
9. Dann ersetzen Sie die Bremsflüssigkeit in der zweiten Kontur (zuerst im Arbeitszylinder des Bremsmechanismus des linken Hinterrades, dann recht vorder).
10. Wiederholen Sie die Operationen 5–9 bis zum vollen Ersatz der Flüssigkeit im Antrieb (aus dem Schlauch soll die reine Flüssigkeit ohne pusyrkow der Luft folgen).
11. Nach dem Ersatz der Bremsflüssigkeit ziehen Sie schutz- kolpatschki auf die Ventile der Ausgabe der Luft unbedingt an.
12. Prüfen Sie die Qualität der erfüllten Arbeit: drücken Sie mehrmals auf das Bremspedal — der Lauf des Pedals und die Bemühung auf ihr sollen identisch auf jeden Druck sein. Wenn es nicht zur Ausführung der Operationen 5–9 so zurückkehren Sie.
13. Für den Ersatz der Bremsflüssigkeit im Hydroantrieb der Ausschaltung der Kupplung nehmen Sie schutz- kolpatschok vom Ventil für die Entfernung der Luft des Arbeitszylinders ab.
14. Ziehen Sie auf das Ventil den Schlauch an und senken Sie sein Ende in die Kapazität mit der kleinen Anzahl der Bremsflüssigkeit. Bitten Sie den Helfer, auf das Pedal der Kupplung 4–5 Male mit den Intervallen 2–3 mit zu drücken, und dann, ihrer Gedrückten festzuhalten. Ziehen Sie den Stutzen auf 3/4 Wendungen heraus. Aus dem Schlauch in die Kapazität wird alt (schmutzig) die Bremsflüssigkeit hinausgehen.
15. Kehren Sie das Ventil um und bitten Sie den Helfer, das Pedal der Kupplung zu entlassen.
16. Wiederholen Sie die Operationen 14 und 15 bis zum vollen Ersatz der Flüssigkeit im Hydroantrieb der Ausschaltung der Kupplung (aus dem Schlauch soll die reine Flüssigkeit ohne pusyrkow der Luft folgen).

DIE WARNUNG
Zur Zeit prokatschki des Hydroantriebes prüfen Sie das Niveau der Flüssigkeit im Behälter des Hauptbremszylinders, das Allgemeine für die Hydroantriebe der Bremsen und der Ausschaltung der Kupplung periodisch. Lassen Sie das Fallen des Niveaus der Flüssigkeit darin niedriger als Zeichen "МIN nicht zu". Rechtzeitig wird doliwajte die Flüssigkeit, anders ins System die Luft geraten und sie fällt es prokatschiwat.

17. Kehren Sie das Ventil um, ziehen Sie schutz- kolpatschok an.
18. Dolejte die Bremsflüssigkeit bis zum Niveau zwischen den Zeichen «MIN» und «MAX» auf der Wand des Behälters kehren Sie den Pfropfen eben um.
19. Stellen Sie die Details in der Ordnung, rückgängig der Abnahme fest.