6feada12

9.4. Die Prüfung und die Regulierung der Lage des Bremspedals

Die Richtigkeit der Lage des Bremspedals im freien Zustand und dient auf den Druck bis zum Anschlag (der Arbeitslauf des Pedals) einem der Kriterien für die Prüfung der Intaktheit des Bremssystems. Gleichzeitig gewährleistet die Lage des Pedals die intakte Arbeit des Systems in vieler Hinsicht. Wenn sich das Pedal vom Fußboden in der Entfernung, die normativ mehr ist, möglich unvollständig rastormaschiwanije der Räder bei otpuskanii die Pedale befindet (dabei der freie Lauf des Pedals gewöhnlich fehlt). Wenn sich das Pedal befindet es ist viel zu niedrig, ist die Senkung der Effektivität der Bremsen, herbeigerufen von der Verkleinerung des Arbeitslaufs des Pedals möglich.
Ihnen werden gefordert werden: das Lineal, die Schlüssel «auf 13», «auf 14», passatischi.
1. Drücken Sie auf das Bremspedal bis zum Anschlag und messen Sie die Entfernung von der Lasche des Platzes des Pedals bis zum Fußboden.

    
DIE ANMERKUNG
Das Lineal soll bestimmt sein es ist die Ebenen des Fußbodens senkrecht.

2. Entlassen Sie das Pedal und nochmalig messen Sie die Entfernung von der Lasche des Platzes des Pedals im freien Zustand bis zum Fußboden. Diese Entfernung soll 100–105 mm sein. Der Unterschied der Umfänge ist bei zwei Messungen eben ein voller Arbeitslauf des Pedals, der 60–65 mm sein soll. Wenn die Entfernung von der Lasche des Platzes des Pedals bis zum Fußboden angegeben im Punkt 2 nicht entspricht, regulieren Sie es, die Länge tolkatelja des Vakuumverstärkers der Bremsen ändernd.
3. Nehmen Sie der Vakuumverstärker der Bremsen vom Auto (ab es siehe «der Ersatz des Vakuumverstärkers der Bremsen»).

    
DIE ANMERKUNG
Die Notwendigkeit der Abnahme des Verstärkers klärt sich damit, dass es auf dem Auto keinen Zugang auf den Regelungsknoten des Stockes des Verstärkers gibt.

4. Schwächen Sie den Zug der Kontermutter 2 Regelungs- Büchse und, den Stock 3 von proworatschiwanija festhaltend, drehen Sie die Regelungsbuchse 1 zur nötigen Seite.

DIE ANMERKUNG
Bei intakt den Vakuumverstärker und die Details pedalnogo des Knotens wird der optimale volle Lauf des Bremspedals automatisch bei der Anlage des Umfanges 278,5 mm vom Körper des Verstärkers bis zum Zentrum der Öffnung in der Gabel tolkatelja (festgestellt es siehe «der Ersatz des Vakuumverstärkers»).

5. Prüfen Sie den freien Lauf des Bremspedals, wofür das Pedal von der Hand bis zur Unterbrechung der Umstellung des Pedals ohne Widerstand versetzen Sie. Bestimmen Sie nach dem Lineal die Bedeutung des freien Laufs, es soll 8–10 mm sein. Die Nichtübereinstimmung des freien Laufs der angegebenen Bedeutung kann von den folgenden Gründen herbeigerufen sein:
– Erhöht ljuft in der Vereinigung der Gabel tolkatelja des Vakuumverstärkers und des Pedals, was eine Untersuchung des Verschleißes des Fingers der Gabel und der Öffnungen in der Gabel und dem Pedal sein kann;
– Es ist die Entfernung vom Platz des Pedals im freien Zustand bis zum Fußboden (falsch reguliert siehe den Punkt 2).
6. Wenn es der Arbeitslauf des Pedals als mehrere Bedeutung gibt, die in den Punkte 2 gebracht ist, so bezeichnet es auf das Vorhandensein der Luft im Hydroantrieb der Bremsen oder auf den Höchstverschleiß der Laschen des Bremsleistens, der Bremsdisks oder der Trommeln. Entfernen Sie die Luft aus dem Hydroantrieb (siehe «Prokatschka des Hydroantriebes des Bremssystems») oder ersetzen Sie den Bremsleisten (es siehe «der Ersatz des Bremsleistens des Bremsmechanismus des Vorderrads»; «der Ersatz des Bremsleistens des Bremsmechanismus des Hinterrades»), die Disks (es siehe «der Ersatz der Bremsdisk») oder die Trommeln (es siehe "die Abnahme und die Anlage der Bremstrommel»).

DIE WARNUNG
Wenn das gedrückte bis zum Anschlag und in dieser Lage festgehaltene Pedal zum Fußboden allmählich den Platz wechselt, bezeichnet es auf das Ausfließen der Flüssigkeit aus dem Hydroantrieb oder auf den Defekt des Hauptbremszylinders. Diese Defekte sind sehr gefährlich, deshalb sofort finden Sie die Leerstelle und entfernen Sie sie oder ersetzen Sie den Hauptbremszylinder!