6feada12

5.6. Die Abnahme, die Anlage und defektowka des Schwungrades

Das Schwungrad nehmen für den Ersatz des hinteren Netzes der Kurbelwelle, für den Ersatz bei der Beschädigung des gezahnten Reifens und für das Schleifen der Oberfläche unter die getriebene Disk der Kupplung ab.
Ihnen werden gefordert werden: die Instrumente, die für die Abnahme der Getriebe und die Kupplungen notwendig sind, sowie torzowaja der Kopf «auf 17» und der große Schraubenzieher.
1. Nehmen Sie die Getriebe (es siehe "die Abnahme und die Anlage der Getriebe») und die Kupplung (ab es siehe "die Abnahme und die Anlage der Kupplung»).
2. Bezeichnen Sie in einer beliebigen Weise die gegenseitige Zuneigung des Schwungrades und der Kurbelwelle.

DIE ANMERKUNG
Das Schwungrad kann auf die Kurbelwelle nur in einer Lage bestimmt sein, da eine der Öffnungen im Schwungrad und kurbel- der Welle asymmetrisch gelegen ist (es hat die Winkelabsetzung), jedoch ist für die Erleichterung der Anlage des Schwungrades empfohlen, die gegenseitige Zuneigung der Details zu bezeichnen.

3. Ziehen Sie fünf Bolzen der Befestigung des Schwungrades heraus. Dabei halten Sie mit Hilfe des Schraubenziehers das Schwungrad von proworatschiwanija fest, vorläufig einen der Bolzen der Befestigung der Getriebe eingeschraubt.
4. Ziehen Sie den sechsten Bolzen heraus und nehmen Sie das Schwungrad ab.
5. Prüfen Sie den Zustand subjew des Reifens des Schwungrades und im Falle ihrer Beschädigung ersetzen Sie das Schwungrad.
6. Ersetzen Sie oder reparieren Sie das Schwungrad, wenn es auf den Oberflächen des Anliegens der getriebenen Disk der Kupplung oder des Flansches der Kurbelwelle die Risiken und der Streithahn gibt.
7. Zu prüfen und das Schwungrad reparieren es kann in der Werkstatt, die über die spezielle Ausrüstung verfügt. Das Schlagen des Schwungrades, das nach dem gezahnten Kranz gemessen ist, soll 0,5 mm nicht übertreten. Für die Entfernung tief rissok und sadirow ist die Oberfläche des Anliegens der getriebenen Disk proschlifowat möglich, dabei soll die Schicht des abgenommenen Metalls 0,3 mm nicht übertreten.
8. Stellen Sie das Schwungrad und alle abgenommenen Knoten in der Reihenfolge, rückgängig der Abnahme fest. Das Schnitzwerk der Bolzen der Befestigung des Schwungrades schmieren Sie anaerobnym mit dem Riegel des Schnitzwerks ein, es ist obesschiriw die Bolzen und die Schnitzöffnungen unter sie vorläufig. Ziehen Sie die Bolzen gleichmäßig kreuzweise vom Moment 35 N·m (3,5 kgs·m) und zusätzlich dowernite auf den Winkel 30–45 ° fest.

DER SEGENBRINGENDE RAT
Nach Möglichkeit ersetzen Sie bei jeder Abnahme des Schwungrades die Bolzen seiner Befestigung neu.