6feada12

5.12.1. Die Besonderheiten der Konstruktion

Die Abb. 5.15. Die Elemente des Systems der Abkühlung: 1 – der Elektrolüfter; 2 – der Mantel des Elektrolüfters; 3, 34 – die Mutter; 4, 7, 9, 10, 12, 13, 15, 17, 18, 20, 25, 27, 30, 32, 36, 38, 39, 41, 43, 45 – die Kummete; 5, 28, 46, 47, 50 – die Bolzen; 6 – der zuführende Schlauch der Anwärmung drosselnogo des Knotens; 8 – trojnik; 11 – der zuführende Schlauch des Heizkörpers; 14 – perepusknoj der Schlauch; 16 – der abführende Schlauch des Heizkörpers; 19 – der abführende Schlauch der Anwärmung drosselnogo des Knotens; 21 – der Körper des Thermostaten; 22 – uplotnitelnoje der Ring des Deckels des Thermostaten; 23 – der Thermostat; 24 – der Stutzen der Wasserpumpe; 26 – der abführende Schlauch der Wasserpumpe; 29 – der Anschlussstutzen; 31 – der Flüssigkeitsschlauch des erweiternden Behälters; 33 – der erweiternde Behälter; 35 – der Pfropfen des erweiternden Behälters; 37 – parootwodnyj der Schlauch des erweiternden Behälters; 40 – der zuführende Schlauch des Heizkörpers; 42 – der Heizkörper; 44 – der abführende Schlauch des Heizkörpers; 48 – der Träger der Befestigung des Heizkörpers; 49 – das obere Kissen der Befestigung des Heizkörpers; 51 – das untere Kissen der Befestigung des Heizkörpers

Das System der Abkühlung des Motors (die Abb. 5.15) flüssigkeits- (mit der Zwangszirkulation der Flüssigkeit), dicht, mit dem erweiternden Behälter.
Das System füllen die Flüssigkeit aufgrund des Äthylenglykols (des Frostschutzmittels), nicht der bei der Temperatur erfrierenden Umwelt bis zu–40 °s aus.

DIE ANMERKUNG
Die Ordnung des Ersatzes der kühlenden Flüssigkeit ist im Unterabschnitt «Ersatz der kühlenden Flüssigkeit» beschrieben.
    
DIE WARNUNGEN
Es ist nicht empfehlenswert, das System der Abkühlung zu Wasser auszufüllen, da in den Bestand des Frostschutzmittels antikorrosiv und antiwspeniwajuschtschije der Zusatz, sowie der Zusatz eingehen, die die Ablagerung des Ansatzes behindern.
Die kühlende Flüssigkeit ist giftig! Vermeiden Sie ihr Einatmen parow und des Treffens auf die Haut.
Rechtzeitig entfernen Sie den Verstoß der Dichtheit des Systems der Abkühlung, um das Treffen parow der kühlenden Flüssigkeit in den Salon des Autos bei seinem Betrieb zu vermeiden. Ihre Gesundheit ist teuerer, als den neuen Stutzen des Systems der Abkühlung oder die Tube germetika!

Außer dem Heizkörper, der Wasserpumpe, des erweiternden Behälters und der Schläuche, zum System gehören das im Guß erfüllte Hemd der Abkühlung des Motors, umgebend die Wände der Zylinder im Block, die Brennkammern und die Gaskanäle im Kopf des Blocks, sowie den Heizkörper des Heizkörpers des Salons des Autos.
Das normale thermische Regime des Motors klärt sich in der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit, die automatisch mit Hilfe des Thermostaten im Umfang 90–100 °s unterstützt wird.
Der Heizkörper mit dem horizontalen Strom der Flüssigkeit (der Abb. 5.16), mit dem Rohr-Bandaluminiumherz 3 und den Plastbehältern 2 und 6. Im unteren Teil des linken Behälters 2 befindet sich der Ausfluss 1. In den Behältern sind die zuführenden und abführenden Stutzen der Schläuche zum Wasserhemd des Motors und den Stutzen des Schlauches, der den Heizkörper mit dem erweiternden Behälter verbindet erfüllt.

Die Abb. 5.16. Der Heizkörper und die Elektrolüfter des Systems der Abkühlung: 1 – der Ausfluss; 2 – der abführende Behälter; 3 – das Herz; 4 – der Hauptelektrolüfter; 5 – der zusätzliche Elektrolüfter; 6 – der abführende Behälter; 7 – der Mantel des zusätzlichen Elektrolüfters; 8 – der Mantel des Hauptelektrolüfters

Der erweiternde Behälter 33 (siehe die Abb. 5.15) dient für die Kompensation des sich ändernden Umfanges der kühlenden Flüssigkeit je nach ihrer Temperatur. Der Behälter ist aus dem halbdurchsichtigen Plast hergestellt. Auf seine Wände sind die Zeichen «max» und «min» für die Kontrolle des Niveaus der kühlenden Flüssigkeit aufgetragen, es ist der Tankhals, der vom Plastpfropfen 35 mit zwei Ventilen innerhalb ihrer dicht geschlossen ist (einlass- und abschluß-), gesammelt im einheitlichen Block oben gelegen. Das Abschlußventil öffnet sich beim Druck 130–150 kpa (1,3–1,5 kgs/cm2), die Erhöhung der Temperatur des Anfanges des Aufkochens der kühlenden Flüssigkeit gewährleistend und die intensive Dampferzeugung benachrichtigend. Bei der Abkühlung der Flüssigkeit verringert sich ihr Umfang und im System entsteht die Verdünnung. Das Einlassventil im Pfropfen öffnet sich bei der Verdünnung daneben 3 kpa (0,03 kgs/cm2) und versäumt die Luft in den erweiternden Behälter.

    
DIE ANMERKUNG
Die Intaktheit der Ventile des Pfropfens ist für die normale Arbeit des Systems der Abkühlung sehr wichtig, aber ist beim Entstehen der Probleme oft (das Aufkochen der kühlenden Flüssigkeit usw.) beachten die Kraftfahrer nur auf die Arbeit des Thermostaten, vergessend, die Ventile zu prüfen. negermetitschnost des Abschlußventiles bringt zur Senkung der Temperatur des Aufkochens der kühlenden Flüssigkeit, und sein Einkeilen im geschlossenen Zustand — zur Noterhöhung des Drucks im System, was die Beschädigung des Heizkörpers und der Schläuche herbeirufen kann.

Die Wasserpumpe des zentrifugalen Typs gewährleistet die Zwangszirkulation der Flüssigkeit im System der Abkühlung, ist auf der Vorderebene des Blocks der Zylinder bestimmt und wird ins Drehen vom gezahnten Riemen des Antriebes des Gasverteilermechanismus gebracht. Die Achse des Drehens der Scheibe der Pumpe ist exzentrisch die Achsen seines Körpers erfüllt, was von der Wendung des Körpers um die Achse zulässt, die Spannung des Riemens zu regulieren. In der Pumpe sind die geschlossenen Lager, nicht die Bedürftigen in der Ergänzung des Schmierens bestimmt. Die Pumpe unterliegt der Reparatur nicht, deshalb bei der Absage (die Flüssigkeiten oder die Beschädigung der Lager es zu fließen) es ersetzen in der Gebühr.
Der Thermostat 23 (siehe die Abb. 5.15) mit der festen thermoempfindlichen Füllmasse unterstützt die normale Arbeitstemperatur der kühlenden Flüssigkeit und verringert die Anheizzeit des Motors. Er ist im speziellen Netz auf der Vorderoberfläche des Blocks der Zylinder bestimmt und ist an ihn vom Körper 21 gedrückt. Bei der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit bis zu 87 °s ist der Thermostat auch die Flüssigkeit vollständig geschlossen zirkuliert nach der kleinen Kontur, den Heizkörper entgehend, was das Warmlaufen des Motors beschleunigt. Bei der Temperatur 87 °s beginnt der Thermostat, sich zu öffnen, und bei 102 °s öffnet sich vollständig, die Zirkulation der Flüssigkeit durch den Heizkörper gewährleistend.
Der Elektrolüfter 4 (siehe die Abb. 5.16) mit plast- semilopastnoj kryltschatkoj gewährleistet das Durchblasen des Heizkörpers mit der Luft bei den kleinen Geschwindigkeiten der Bewegung des Autos hauptsächlich in den städtischen Bedingungen oder auf den Bergstraßen, wenn der entgegenkommende Strom der Luft der Abkühlung des Heizkörpers ungenügend ist.
Für die Erhöhung der Effektivität der Arbeit ist der Lüfter durch die Gummikissen im Mantel 8 bestimmt. Der Mantel, ist am Heizkörper in vier Punkten seinerseits befestigt.
Auf die Autos, ausgestattet vom System der Konditionierung, stellen den zusätzlichen Elektrolüfter 5 mit pjatilopastnoj kryltschatkoj, befestigt zum Heizkörper durch den Mantel 7 fest.
Die Arbeit der Haupt- und zusätzlichen Elektrolüfter verwaltet der elektronische Block des Steuersystemes der Motor, bekommend die Informationen von den Sensoren des Systems. Der elektronische Block durch die entsprechenden Relais gewährleistet das Drehen kryltschatok der Elektrolüfter mit zwei Geschwindigkeiten. Der Block nimmt den Hauptlüfter mit der kleinen Geschwindigkeit des Drehens bei der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit 93 °s, mit der großen Geschwindigkeit — bei 97 °s auf, schaltet den Lüfter von der großen Geschwindigkeit auf klein bei 94 °s um, schaltet es bei 90 °s aus. Der Block nimmt den zusätzlichen Lüfter mit der kleinen Geschwindigkeit auf, wenn die Klimaanlage aufgenommen ist, schaltet auf die große Geschwindigkeit bei der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit 97 °s oder nach dem Druck 1882 kpa in der verschärfenden Rohrleitung der Klimaanlage um.
Ins System der Abkühlung mit Hilfe der Schläuche 11 und 16 (siehe die Abb. 5.15) ist der Heizkörper des Heizkörpers des Salons aufgenommen.